Medienspiegel 20. Januar 2024

Medienspiegel Online: https://antira.org/category/medienspiegel/

+++BERN
Keine Entspannung bei Migration im Kanton Bern
Der Berner Regierungsrat Pierre Alain Schnegg (SVP) geht im Asylwesen für das kommende Jahr von einem gleichbleibend hohen Migrationsdruck aus. Er und seine Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) blickten vor den Medien auf das Geleistete und auf die kommenden Herausforderungen.
https://www.neo1.ch/artikel/berner-regierungsrat-schnegg-rechnet-mit-hohem-migrationsdruck


+++LUZERN
Flüchtlingswesen in Luzern – «Voll ausgelastet»: Altes Wohnheim schafft Abhilfe
Der Kanton Luzern betreut 6’400 Flüchtlinge und Menschen mit Schutzstatus S. Etwa 2’700 sollen dieses Jahr dazukommen. Doch die Unterkünfte sind schon jetzt voll.
https://www.zentralplus.ch/gesellschaft/luzern-voll-ausgelastet-altes-wohnheim-schafft-abhilfe-2613938/


+++ST. GALLEN
Hinkendes St.Gallen: Ukrainische Flüchtlinge warten lange auf Arbeitsbewilligungen
30 statt 4 Tage – so lange brauchen die St.Galler Behörden teilweise für die Arbeitsbewilligung ukrainischer Flüchtlinge. Mitte Kantonsrat und Gemeindepräsident von Gaiserwald, Boris Tschirky, möchte deshalb von der Regierung wissen, weshalb andere Kantone viel schneller sind.
https://www.tvo-online.ch/aktuell/hinkendes-st-gallen-ukrainische-fluechtlinge-warten-lange-auf-arbeitsbewilligungen-156008926


+++SCHWEIZ
Frühe Suche nach Asylplätzen: Jans lernt aus Baume-Schneiders Fehlern
Im letzten Jahr schlitterte Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider in ein Asyl-Dilemma. Das will ihr Nachfolger Beat Jans als neuer Asylminister besser machen.
https://www.blick.ch/politik/fruehe-suche-nach-asylplaetzen-jans-lernt-aus-baume-schneiders-fehlern-id19349547.html


+++EUROPA
Gewalt an EU-Außengrenzen: Petition gegen Pushbacks
Eine Europäische Bürgerinitiative will Gewalt gegen Geflüchtete an den EU-Außengrenzen stoppen. Ihr fehlen noch viele Unterschriften.
https://taz.de/Gewalt-an-EU-Aussengrenzen/!5986744/


+++GASSE
Übernachten in klirrender Kälte: Unterwegs mit der sip züri
Es war die bisher kälteste Nacht dieses Winters. Auch in der Stadt Zürich war es bitterkalt und windig. Für Menschen ohne Dach über dem Kopf sind es harte Zeiten. Die Patrouillen der sip züri schauen in diesen Nächten besonders gut. Ihre Hilfe ist aber nicht immer erwünscht.
https://www.telezueri.ch/zuerinews/uebernachten-in-klirrender-kaelte-unterwegs-mit-der-sip-zueri-156008892


Neue Notzimmer: Im Göbeli hilft die Stadt Zug Obdachlosen
In Zug fehlten regelmässig Zimmer, um obdachlosen Personen zu helfen. Nun gibt es neue Notzimmer im Göbeli. Schon bald dürfen die ersten Personen einziehen.
https://www.zentralplus.ch/gesellschaft/im-goebeli-geht-zug-gegen-obdachlosigkeit-vor-2614029/


+++DEMO/AKTION/REPRESSION
Demo in Bern: Klimastreik fordert schnellen Gasausstieg
Klimademonstrierende haben am Samstag auf dem Berner Münsterplatz protestiert. Sie wollen, dass die Stadt bald auf das Heizen mit Gas verzichtet.
https://www.derbund.ch/demo-in-bern-klimastreik-fordert-schnellen-gasausstieg-260400460971
-> https://www.baerntoday.ch/bern/stadt-bern/klimakrise-wartet-nicht-klimastreik-fordert-von-ewb-erdgasausstieg-156007950?autoplay=true&mainAssetId=Asset:156008118
-> https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-bern-freiburg-wallis/baustelle-in-klosterkirche-ist-fuer-moenche-eine-herausforderung?id=12523700
-> https://www.telebaern.tv/telebaern-news/demonstrierende-fordern-den-raschen-erdgas-ausstieg-156009008
-> https://www.watson.ch/schweiz/klima/983044977-gegen-erdgas-demonstranten-an-klimastreik-in-bern


+++SPORT
Fan-Demo in Bern abgesagt: Und am Schluss kommt keiner
Gross war die Aufregung: Mehrere Fanszenen kündigten für Samstag einen Protest gegen Kollektivstrafen an. Nun haben sie ihn abgeblasen.
https://www.derbund.ch/fan-demo-in-bern-gegen-kollektivstrafen-abgesagt-760478249123
-> https://www.zentralplus.ch/sport/fc-luzern/keine-fan-demo-in-bern-fcl-fans-bleiben-zuhause-2613907/
-> https://www.srf.ch/news/schweiz/nach-kundgebungsaufruf-doch-keine-demonstration-der-fussballfans-gegen-kollektivstrafen
-> https://www.baerntoday.ch/bern/stadt-bern/fanmarsch-in-bern-bleibt-aus-kurven-kritisieren-behoerden-156000995
-> https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/217247/
-> https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/217244/
-> Tagesschau: https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/fussballfans-verzichten-auf-protestmarsch?urn=urn:srf:video:473f8912-c343-4a5d-9c45-86e0d8f86593
-> https://www.watson.ch/sport/fussball/573318802-keine-kundgebung-fussballfans-verzichten-auf-protestaktion-in-bern
-> https://www.aargauerzeitung.ch/sport/fangewalt-nach-ankuendigung-fuer-grossen-protest-wegen-kollektivstrafen-niemand-reist-nach-bern-fankurven-bleiben-daheim-ld.2569153
-> https://www.baseljetzt.ch/fussballfans-marschieren-nicht-zum-protest-in-bern-auf/176004
-> https://www.32today.ch/mittelland/fanmarsch-in-bern-bleibt-aus-kurven-kritisieren-behoerden-156000995


NIEMAND REIST NACH BERN
Es war nie unser Plan, nach Bern zu reisen. Der gemeinsame Aufruf der Schweizer Fanszenen und die darauffolgenden Reaktionen zeigen auf, dass die von der KKJPD vorangetriebene Eskalationsspirale eine Sackgasse ist. Die Spirale kann nur durch einen Schritt zurück zum bewährten Umgang mit Fussballfans wie in den vergangenen Jahren wieder verlassen werden.
https://www.ostkurve.be/niemand-reist-nach-bern/
-> https://www.suedkurve.ch/


+++HISTORY
«Die andere Geschichte St.Gallens»: Dutzende unbeleuchtete und dunkle Kapitel der Stadthistorie werden aufgearbeitet
In der Stadt St.Gallen entsteht ein Weg der Vielfalt. Er soll Geschichten von Menschen, die verfolgt, diskriminiert und geächtet wurden, ins Zentrum rücken. Während andere Städte ihr unrühmliches koloniales Erbe entfernen, geht St.Gallen den umgekehrten Weg.
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/rassismus-die-andere-geschichte-stgallens-dutzende-unbeleuchtete-und-dunkle-kapitel-der-stadthistorie-werden-aufgearbeitet-ld.2568905