Medienspiegel 27. Dezember 2023

Medienspiegel Online: https://antira.org/category/medienspiegel/

+++AARGAU
Jasmy (11) und Rushana (14) wurden ausgeschafft – jetzt redet Lehrerin
Zwei Mädchen aus Reinach verschwanden von dem einen auf den anderen Tag. Sie wurden ausgeschafft. Die ehemalige Lehrerin weiss, wie es den beiden Mädchen heute geht.
https://www.20min.ch/story/reinach-ag-jasmy-und-rushana-wurden-nach-sri-lanka-ausgeschafft-186807701713


+++APPENZELL
Minderjährige Asylsuchende – «Normalität ist ein Puzzleteil gegen die Einsamkeit»
In Appenzell Innerrhoden leben acht jugendliche Asylsuchende. Im Vorlauf des 18. Dezembers, dem internationalen Tag der Migrantinnen und Migranten, schrieb Esther Hörnlimann einen offenen Brief. Sie ist Leiterin des Asylzentrums Appenzell und suchte nach Familien, die mit den unbegleiteten, minderjährigen Asylsuchenden, den sogenannten UMA, Zeit verbringen.
https://www.srf.ch/news/schweiz/minderjaehrige-asylsuchende-normalitaet-ist-ein-puzzleteil-gegen-die-einsamkeit


+++BASEL
Unterwegs mit der Schweizer Grenzwache
https://telebasel.ch/sendungen/punkt6/213671


+++ZÜRICH
Nachfrage nach Seelsorge ist unter Asylsuchenden gross
Rund eine halbe Million Franken kostet die muslimische Seelsorge in den Bundesasylzentren der Schweiz pro Jahr. Im Kanton Zürich wird das Angebot offenbar besonders stark nachgefragt. Die muslimische Seelsorge Zürich möchte deshalb das Angebot gern ausbauen.
https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-zuerich-schaffhausen/nachfrage-nach-seelsorge-ist-unter-asylsuchenden-gross?id=12512052
-> https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-zuerich-schaffhausen/pfaeffikon-setzt-auf-umweltfreundliches-silvester-feuerwerk?id=12512157 (ab


+++NIEDERLANDE
Asylunterkünfte in den Niederlanden: Am Puls der Angst
Wer in den Niederlanden Asyl beantragen will, muss sich in Ter Apel registrieren lassen. Warum der kleine Ort das Unbehagen des ganzen Landes verkörpert.
https://taz.de/Asylunterkuenfte-in-den-Niederlanden/!5980989/


+++THAILAND
Uiguren in Thailand: Weggesperrt und vergessen – Echo der Zeit
Seit über zehn Jahren hält Thailand uigurische Flüchtlinge aus China fest. China übt Druck aus, damit diese nicht in ein Drittland weiterreisen können. NGOs wiederum wollen verhindern, dass sie nach China abgeschoben werden. Die Reportage aus Bangkok.
https://www.srf.ch/audio/echo-der-zeit/uiguren-in-thailand-weggesperrt-und-vergessen?partId=12512223


+++GASSE
Jung und obdachlos – das Leben auf der Strasse
In der kalten Jahreszeit auf der Strasse übernachten und kein Zuhause haben – das ist auch in der Schweiz für einige Menschen Alltag. Die Gründe dafür sind vielfältig und auch junge Personen sind davon betroffen.
https://www.srf.ch/audio/treffpunkt/jung-und-obdachlos-das-leben-auf-der-strasse?id=12511056


Nemo hat für Jugendliche ein Bett bereit
Die Notschlafstelle Nemo in Zürich bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Platz zum Schlafen. Das Angebot der Pfarrer Sieber Stiftung wird vor allem in dieser Jahreszeit viel genutzt. Denn gerade in der Zeit der Familienfeste brauchen Jugendliche ohne Familie einen Zufluchtsort.
https://www.toponline.ch/tele-top/detail/news/nemo-hat-fuer-jugendliche-ein-bett-bereit-00228452/


Sozial engagiert in Chur – «Ich öffne keine Bettelbriefe»
In St. Moritz ist er bekannt als «der Figaro», in Chur steht Jürg Oschwald für Drogensüchtige am Grill.
https://www.suedostschweiz.ch/menschen-schicksale/sozial-engagiert-in-chur-ich-oeffne-keine-bettelbriefe


Situation am Bahnhof Amriswil hat sich beruhigt
Weil sich die Zwischenfälle am Bahnhof Amriswil im Vergleich zum Vorjahr vervierfacht haben, engagierte der Stadtrat für die letzten zwei Monate einen Sicherheitsdienst. Nun hat sich die Situation verbessert. Deshalb hat der Stadtrat das Engagement mit der Sicherheitsfirma um drei Monate verlängert.
https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-ostschweiz/situation-am-bahnhof-amriswil-hat-sich-beruhigt?id=12512046
-> https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-ostschweiz/moderatorin-und-kolumnistin-guelsha-adilji-zu-gast-im-studio?id=12512187


Jugendliche in Sozialhilfe: Mit 14 muss Mariam plötzlich die Familien-Finanzen übernehmen
76’000 Kinder und Jugendliche leben in der Schweiz in einem Haushalt, der Sozialhilfe bezieht. 20 Minuten «Reporter!n» hat zwei von ihnen getroffen: Mariam (17) musste schon mit 14 die Finanzen der Familie übernehmen und teilt sich noch heute das Zimmer mit ihrem Bruder. Sie sagt: «Lange erzählte ich das niemandem, es war mir peinlich.» David* (17) hat in der Schule sogar Hänseleien erfahren. «Sie sagten: «Schneide mal deine Haare, das sieht eklig aus!» Und: «Warum trägst du immer so billige Kleider?»»
Solche Geschichten überraschen Sozialforscher Yann Bochsler nicht: «Man spricht nicht gerne über dieses Thema. Das Stigma ist gross.» In der Reportage oben gibt Mariam einen Einblick in ihren Alltag.
https://www.20min.ch/video/jugendliche-in-sozialhilfe-mit-14-muss-mariam-ploetzlich-die-familien-finanzen-uebernehmen-711237935153?version=1703678478725&utm_source=twitter&utm_medium=social


+++DEMO/AKTION/REPRESSION
“Bern: Kundgebung gegen den Bombenterror der 🇹🇷 auf Rojava:
Dort wurden seit dem 23.12 unzählige zivile Infrastrukturen bombardiert. Darunter Krankenhäuser, Getreidespeicher, Druckerei, Textilfabrik, Wasserreservoir
Internationaler Druck durch Demos & Aktionen kann dies stoppen!”
(https://twitter.com/Riseup4rojavaD/status/1740025742166212965)
-> https://twitter.com/gegen_oben/status/1740079397330194790


Kindlifresserbrunnen in Bern: Farbattacke löst neue Diskussion über Symbolik aus
Unbekannte haben den Kindlifresserbrunnen beschmiert. Steckt Protest gegen möglichen Antisemitismus dahinter?
https://www.derbund.ch/kindlifresserbrunnen-in-bern-farbattacke-loest-neue-diskussion-ueber-symbolik-aus-898640424913
-> https://www.baerntoday.ch/bern/stadt-bern/kindlifresserbrunnen-in-bern-wird-erst-im-neuen-jahr-gereinigt-155853729?autoplay=true&mainAssetId=Asset:155842862


++++REPRESSION DE
Möglicherweise doch zwei G20-Prozesse gegen Polizisten
Disziplinarrechtliche Ermittlungen gegen rassistischen Prügelpolizisten aus Baden-Württemberg immer noch ohne Folgen
Nach einer »unvermindert kritischen Berichterstattung« nahm Hamburgs Staatsanwaltschaft einige Ermittlungen gegen Polizisten wieder auf. Ein Rassist aus Baden-Württemberg bleibt aber auch polizeiintern bislang straflos.
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1178795.nachpruefung-durch-staatsanwaltschaft-moeglicherweise-doch-zwei-g-prozesse-gegen-polizisten.html


++++KNAST
«Gefängnis Zürich West» immer wieder in den Schlagzeilen, jetzt ist auch noch der Gefängnisleiter weg
Seit der Eröffnung erntet das Gefängnis Zürich West Kritik. Zuerst wurde zu wenig Personal eingeplant, dann wurde das Untersuchungsgefängnis zu spät geöffnet. Nun zeigen Recherchen: Klammheimlich gab es einen Führungswechsel.
https://www.telezueri.ch/zuerinews/gefaengnis-zuerich-west-immer-wieder-in-den-schlagzeilen-jetzt-ist-auch-noch-der-gefaengnisleiter-weg-155855865


+++FRAUEN/QUEER
Äusserung über Homosexuelle: neuer FCB-Spieler sorgt für Kritik
Der FC Basel hat eine Neuverpflichtung bekannt gegeben: Benjamin Kololli, der früher beim FCZ und bei Lausanne Sport spielte. Kololli ist aber nicht nur wegen früherer Engagements bekannt, sondern auch wegen einer umstrittenen Aussage über homosexuelle Fussballer.
https://www.srf.ch/audio/regionaljournal-basel-baselland/aeusserung-ueber-homosexuelle-neuer-fcb-spieler-sorgt-fuer-kritik?id=12512166


+++RECHTSEXTREMISMUS
SS-Symbol auf Jacke: «Warum wurde die Ähnlichkeit nicht bemerkt?»
Als ein Mann aus Lausanne mit seiner Frau kürzlich einen Einkaufsbummel machte, staunte er nicht schlecht. Bei Sandro wurde eine Jacke mit dem Symbol der Waffen-SS angeboten.
https://www.20min.ch/story/schutzstaffel-logo-auf-cardigan-von-sandro-verkauf-gestoppt-476801994533