Medienspiegel 21. Oktober 2020

Medienspiegel Online: https://antira.org/category/medienspiegel

+++BASEL
Stimme Oktober 2020
Die dritte Ausgabe der Stimme der Sans-Papiers für dieses Jahr ist erschienen. Die Sans-Papiers-Kollektive drucken ihre Medienmitteilung zur Einberufung der Härtefallkommission im September und stellen ihr neues Logo vor. Dolmaa Damdin, die bereits in der letzten Ausgabe über den Lockdown berichtet hat, schreibt über die Sommermonate während Corona. Zwei Artikel reflektieren über die überwältigende Black Lives Matter Demonstration in Basel – einmal von Adama Traore, der selber nicht dabei sein konnte, und einmal von Marli Joaquim, die mit dabei war. Zudem schreibt auch das Team der Anlaufstelle über die aktuelle Situation, sowohl was Corona, als auch was die Härtefallregelung betrifft. Und schliesslich informiert Maurizio Coppola über die aktuelle Regularisierung von Sans-Papiers in Italien und ordnet diese politisch ein.
https://sans-papiers-basel.ch/stimme-oktober-2020/
-> PDF: https://sans-papiers-basel.ch/app/uploads/2020/10/Stimme_51_Oktober20.pdf


+++THURGAU
Einsatz für Flüchtlinge auch in Weinfelden
Die SP Weinfelden hat dem Stadtrat eine Petition überreicht. Sie fordert die Aufnahme von Geflüchteten von den Ägäis-Inseln in der Stadt selbst sowie Druck auszuüben auf den Bundesrat.
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kreuzlingen/einsatz-fuer-fluechtlinge-auch-in-weinfelden-ld.1270115


+++ATLANTIK
Migranten auf den Kanarischen Inseln: Die neue Fluchtroute nach Europa führt über die Kanaren
In kleinen Booten landen wieder jede Woche Hunderte Menschen auf den spanischen Inseln Gran Canaria oder Fuerteventura. Die Regierung ist überfordert und will ein längst stillgelegtes Lager wieder in Betrieb nehmen. Helfer sagen, es gleiche einem Gefängnis.
https://www.derbund.ch/die-neue-fluchtroute-nach-europa-fuehrt-ueber-die-kanaren-818790329132


+++GRIECHENLAND
Flüchtlingskrise: Helfer halten neues Camp auf Lesbos für schlimmer als Moria
Keine Winterzelte, kein fließendes Wasser: Hilfsorganisationen beschreiben das Ersatzlager für das abgebrannte Camp auf der griechischen Insel als unzureichend.
https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/fluechtlingskrise-oxfam-fluechtlingslager-moria-lesbos-brand-zeltlager-zustand
-> https://www.srf.ch/news/international/fluechtlingslager-auf-lesbos-appell-an-die-eu-staaten-gefluechteten-muss-geholfen-werden


+++GASSE
Basler Regierung muss Wiedereinführung von Bettelverbot prüfen
Der Basler Grosse Rat beriet am späten Mittwochabend über die Wiedereinführung des Bettelverbots. Gefordert wurde dies von SVP-Grossrat Joël Thüring. Das Parlament diskutierte hitzig darüber.
https://www.bzbasel.ch/basel/basler-regierung-muss-wiedereinfuehrung-von-bettelverbot-pruefen-139559749
-> https://www.watson.ch/schweiz/basel/310524329-bettelverbot-in-basel-parlament-will-rueckkehr


De-Wette-Park tagsüber wieder frei – Bettler dürfen nur noch übernachten
Der De-Wette-Park hat sich in letzter Zeit zu einem Zusammenkunfts- und Übernachtungsort für Bettler entwickelt. Der Pavillon diente mehreren Fahrenden als Nachtunterkunft. Tagsüber liessen sie ihr Hab und Gut dort, während sie in der Stadt unterwegs waren. Dies soll nun ein Ende haben.
https://www.bzbasel.ch/basel/basel-stadt/de-wette-park-tagsueber-wieder-frei-bettler-duerfen-nur-noch-uebernachten-139557698
-> https://www.bazonline.ch/bettler-muessen-den-de-wette-park-raeumen-378392101331


Christina Rubins jahrelanger Einsatz für die SIP Luzern
https://www.tele1.ch/nachrichten/christina-rubins-jahrelanger-einsatz-fuer-die-sip-luzern-139558806


+++DEMO/AKTION/REPRESSION
Aufruf zum Telefonterror: Linksextreme veröffentlichen Handynummern von Polizisten
Durch einen Hack der Securitas-Website im August gelangten Daten über Behördenmitarbeiter in linksautonome Kreise. Jetzt wurden Handynummern von teils hochrangigen Basler Polizei- und Justizangestellten publik.
https://www.20min.ch/story/linksextreme-veroeffentlichen-handynummern-von-polizisten-954858609867
-> https://www.bazonline.ch/linksextreme-veroeffentlichen-handynummern-von-polizisten-205748380736
-> https://barrikade.info/article/3932


+++POLIZEI DE
Rassismus-Studie bei der Polizei: Nichts als Blendgranaten
Horst Seehofer verhindert eine Untersuchung von Rassismus und Rechtsextremismus in der Polizei. Er begründet das damit, dass „über 99 Prozent“ der Polizist:innen verfassungstreu seien. Belegen kann er das nicht – denn es gibt ja keine Studien. Ein Kommentar.
https://netzpolitik.org/2020/nichts-als-blendgranaten/
-> https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/rechtsextremismus-polizei-rassismus-studie-horst-seehofer?utm_referrer=twitter&utm_content=zeitde_redpost+_link_sf&wt_zmc=sm.int.zonaudev.twitter.ref.zeitde.redpost.link.sf&utm_medium=sm&utm_source=twitter_zonaudev_int&utm_campaign=ref


Polizeieinsatz im „Danni“: Gewerkschafter beklagt Coronarisiko
Im Dannenröder Wald halten sich trotz Pandemie Tausende Polizist:innen auf. Die hessische Polizeigewerkschaft fordert ein Einschreiten der Politik.
https://taz.de/Polizeieinsatz-im-Danni/!5720300/


Früh.Warn.System.
Brauchen wir diesen Verfassungsschutz?
Der deutsche Verfassungsschutz steht immer wieder in der Kritik. Der Geheimdienst, der sich selbst als “Frühwarnsystem” gegenüber den Gefahren sieht, denen unsere Demokratie ausgesetzt ist, habe nur allzu oft geschlafen, so die Kritiker.
https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/frueh-warn-system-102.html


+++RASSISMUS
Rassismus in der Schweiz – Der Sommer, in dem ich «Schwarz» wurde
Angélique Beldner ist die erste Schwarze News-Moderatorin des Schweizer Fernsehens. Ihre Hautfarbe und den Rassismus, den sie erlebt hat, wollte sie allerdings nie zum Thema machen. Bis zu diesem Sommer, der alles verändert hat.
In Frutigen verbrachte sie ihre ersten Jahre, in der Agglomeration von Bern wuchs sie auf. Angélique Beldner, 44 Jahre alt, verheiratet, Mutter zweier Kinder. In einer weitgehend behüteten Umgebung wurde sie gross. Die weisse Mutter alleinerziehend, unterstützt von der Schweizer Grossfamilie, der schwarze Vater weit weg. «Ich bin voll und ganz Schweizerin, realisierte aber schon früh, dass ich anders war. Ich habe diese Erinnerung, wie sich Menschen in den Kinderwagen beugen und meine Haare berühren. Das begleitet mich bis heute und ist mir sehr unangenehm. Leute, die mir ungefragt ins Haar langen, das gibt es immer noch», sagt Angélique Beldner. Trotzdem: Solche Erlebnisse behält sie für sich. Wenn, spricht sie nur mit ihrer Mutter darüber. Beldners Strategie war stets: Rassismus überhören oder ihn kleinreden. «Bis zu diesem Sommer hat das bestens funktioniert.» «Black Lives Matter» hat ihre heile Welt aus den Fugen gebracht: «Auf einmal fragten mich alle nach meiner Meinung zum Thema Rassismus, und ich realisierte: Wenn alle schweigen, so wie ich, wird sich nie etwas verändern», sagt Beldner. «Reporter» begleitet Angélique Beldner auf Spurensuche ihrer eigenen Vergangenheit in der Schweiz. Warum hat Beldner Rassismus stets beschönigt und nicht sehen wollen? Warum fällt es ihr so schwer, darüber zu reden? Angélique Beldner spricht mit engen Familienangehörigen erstmals über ihre Hautfarbe und macht dabei auch schmerzhafte Erfahrungen.
https://www.srf.ch/play/tv/reporter/video/rassismus-in-der-schweiz—der-sommer-in-dem-ich-schwarz-wurde?urn=urn:srf:video:12141d20-b362-4e47-81b9-fbdba0de84ed&aspectRatio=16_9
-> https://www.blick.ch/people-tv/tv/srf-moderatorin-angelique-beldner-blieb-ihr-job-vor-15-jahren-noch-verwehrt-tagesschau-absage-wegen-rassismus-id16156161.html


+++RECHTSEXTREMISMUS
Hass – Angreifer von rechts
Eine Studie zeigt, wie das Zusammenspiel von „besorgten Bürgern“, AfD und Rechtsextremen unsere Gesellschaft bedroht
https://www.freitag.de/autoren/martina-mescher/angreifer-von-rechts


Was tun mit einem Unbelehrbaren?
Der Hitler-Verehrer und Holocaustleugner Horst Mahler kommt bald aus der Haft frei. Staatsanwälte fordern, er solle künftige Texte vorab der Polizei melden. Ein heikler Antrag.
https://www.sueddeutsche.de/politik/horst-mahler-holocaust-hitler-1.5082957


+++VERSCHWÖRUNGSIDEOLOGIEN
Anschläge auf Berliner Kunstwerke: Tropfen auf dem alten Stein
Unbekannte Täter haben in Berlin Anschläge auf etliche Kunstwerke verübt, doch die Museen schweigen. Gibt es eine Verbindung zu den Verschwörungsthesen von Attila Hildmann?
https://www.zeit.de/2020/44/anschlaege-berliner-kunstwerke-flecken-verschwoerungstheorien-attila-hildmann-pergamonmuseum
-> https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-10/museumsinsel-beschaedigung-kunstwerke-fluessigkeit-berlin-zeugensuche
-> https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143402.angriff-auf-kultur-dutzende-kunstobjekte-auf-berliner-museumsinsel-offenbar-mutwillig-beschaedigt.html
-> https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143456.museumsinsel-aufklaerung-statt-hetze.html
-> https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143434.museumsinsel-anschlag-auf-das-weltkulturerbe.html