Medienspiegel: 14. Februar 2017

+++BERN
Münsingen will Flüchtlingen & Ausgesteuerten Praktikumsplätze vermitteln
Seit letztem November sucht Münsingen im Rahmen des Projekts “Gewerbe
schafft Perspektiven”Praktikumsplätze für ausgesteuerte Einheimische,
Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Ausländer. Bis jetzt konnten
aber noch nicht viele Praktikumsplätze vermittelt werden.
http://www.neo1.ch/news/news/newsansicht/datum/2017/02/14/muensingen-will-fluechtlingen-ausgesteuerten-praktikumsplaetze-vermitteln.html

+++LUZERN
Die Flüchtlings-WG gibt es bald auch in Luzern
MIGRATION ⋅ Eine Gruppe will Flüchtlinge und Wohngemeinschaften
zusammenführen. Der Kanton begrüsst das soziale Engagement. Doch er
warnt auch: Ganz so einfach geht es nicht.
http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/luzern/Die-Fluechtlings-WG-gibt-es-bald-auch-in-Luzern;art9647,965641

+++ST. GALLEN
Marija ist allein in einem Hotel in Belgrad
NACH SERBIEN AUSGESCHAFFT ⋅ Anwalt Urs Bertschinger hat am Montag noch
ein superprovisorisches Massnahmebegehren gegen die Ausschaffung von
Marija Milunovic eingereicht. Doch genützt hat es nicht: Die
17-Jährige, die seit drei Jahren in Sargans lebt, wurde am
Dienstagmorgen in das Flugzeug Richtung Serbien gesetzt und ausgeschafft
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/Mir-fehlt-die-menschliche-Komponente;art120094,4903953

Marija in Serbien – aber im Hotel statt beim Vater
Am Dienstagmorgen wurde die Ausschaffung der 17-jährigen Marija
Milunovic vollzogen. In Serbien wurde sie von ihrem Vater am Flughafen
abgeholt.
http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/27335945

Marija ist nun in Serbien
Die Ausschaffung der 17-jährigen Marija Milunovic wurde vollzogen. Am
Dienstagmorgen wurde sie in den Flieger nach Serbien gesetzt. Ob sie
jemals wieder in die Region zurückkehrt, bleibt offen.
http://www.fm1today.ch/marija-sitzt-im-flugzeug-nach-serbien/424062
-> http://www.tvo-online.ch/mediasicht/49374

Fussballtalent aus Sargans SG ausgeschafft: Marija (17) sitzt schon im
Flieger nach Serbien
Die Ausschaffung der 17-jährigen Marija Milunovic aus Sargans SG wurde
vollzogen. Momentan ist sie auf dem Flug nach Serbien.
http://www.blick.ch/news/schweiz/fussballtalent-aus-sargans-sg-ausgeschafft-marija-17-sitzt-im-flugzeug-nach-serbien-id6218936.html

Asylsuchende bewirten die Mörschwiler
MÖRSCHWIL ⋅ Gemeinsam essen verbindet: Asylsuchende haben am Samstag
mit afghanischen, tibetischen und eritreischen Speisen die Bevölkerung
bewirtet.
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/stadt/Asylsuchende-bewirten-die-Moerschwiler;art190,4903862

+++ZÜRICH
Flüchtlinge büffeln erstmals an der Uni Zürich
Premiere in Zürich: Erstmals können 20 Flüchtlinge ein
Schnuppersemester absolvieren. Die meisten Teilnehmer stammen aus
Syrien und Afghanistan.
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/fluechtlinge-bueffeln-erstmals-an-der-uni-zuerich/story/16456120
->
http://www.media.uzh.ch/de/medienmitteilungen/2017/Schnuppersemester-fuer-Fluechtlinge.html

+++SCHWEIZ
Asylstatistik Januar 2017
Bern-Wabern, 14.02.2017 – Im Januar 2017 wurden in der Schweiz 1588
Asylgesuche eingereicht, das sind 178 weniger als im Dezember 2016
(−10,1 %). Die Zahl neuer Gesuche hat sich gegenüber Januar 2016 um
mehr als die Hälfte verringert (−56,1 %).
https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/aktuell/news/2017/2017-02-14.html
-> http://www.srf.ch/news/schweiz/zahl-der-asylgesuche-ist-stark-gesunken
->
http://www.blick.ch/news/schweiz/asyl-zahl-der-asylgesuche-sinkt-im-januar-um-10-prozent-id6220658.html
->
http://www.watson.ch/Schweiz/International/242866772-Im-Januar-kamen-nur-noch-halb-so-viele-Fl%C3%BCchtlinge-wie-letztes-Jahr
->
https://www.nzz.ch/schweiz/migration-zehn-prozent-weniger-asylgesuche-im-januar-ld.145491

+++DEUTSCHLAND
Urteil zu Flüchtlingsstatus in Deutschland: Wehrpflichtigen Syrern
steht Schutz zu
In Syrien würden sie wohl als Systemgegner verfolgt, so das
Verwaltungsgericht in Aachen. Männern im wehrpflichtigen Alter gebührt
ein Flüchtlingsstatus.
http://taz.de/Urteil-zu-Fluechtlingsstatus-in-Deutschland/!5384673/
->
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1041799.gericht-spricht-wehrpflichtigen-syrern-fluechtlingsstatus-zu.html

+++ITALIEN
Rekordhohe Flüchtlingszahlen: Italien will mehr Tempo im Asylverfahren
Bei den italienischen Behörden stapeln sich immer mehr hängige
Asylgesuche. Nun haben die Minister in Rom ein Dekret verabschiedet,
das den Asylprozess beschleunigen soll. Einige Punkte darin sind
jedoch umstritten.
https://www.nzz.ch/international/rekordhohe-fluechtlingszahlen-italien-will-mehr-tempo-im-asylverfahren-ld.145259

Flüchtlingsstadt ausgezeichnet: Die Chance, die sonst keiner sah
Das italienische Dorf Riace war fast ausgestorben, als ein Boot mit
300 Flüchtlingen strandete. Der spätere Bürgermeister hatte eine Idee.
Jetzt hat Domenico Lucano den „Dresden-Preis“ erhalten.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/dresden-preis-fuer-die-stadt-der-fluechtlinge-14874620.html

+++EUROPA
Kampf gegen Schlepper: Die Mafia mischt mit im Schleuser-Geschäft
Schlepper-Netzwerke machen enorme Profite. Der Handel mit Flüchtlingen
ist so attraktiv, dass organisierte Verbrecherbanden das Geschäft
kapern. Die EU kann wenig dagegen tun.
http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-gegen-schlepper-die-mafia-mischt-mit-im-schleuser-geschaeft/19317358.html

Flüchtlinge: Die katastrophalen Auswirkungen des EU-Türkei-Deals
Der EU-Türkei-Deal hat Tausende von Flüchtlingen und Migrantinnen und
Migranten in die Hoffnungslosigkeit und ins Elend getrieben. Das
Vorgehen der EU dürfe nicht in anderen Ländern wiederholt werden,
warnt Amnesty International ein Jahr nach Inkrafttreten des Abkommens.
https://www.amnesty.ch/de/laender/europa-zentralasien/tuerkei/dok/2017/katastrophale-auswirkungen-des-eu-tuerkei-deals

+++TUNESIEN
Flüchtlingskrise: Merkel rückt von Auffanglagern in Tunesien ab
Flüchtlingslager in Tunesien? Gerade noch hat Angela Merkel solche
Einrichtungen selbst ins Gespräch gebracht. Beim Besuch ihres
Amtskollegen Chahed aber will die Kanzlerin nichts mehr davon wissen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-angela-merkel-rueckt-von-auffanglagern-in-tunesien-ab-a-1134540.html

Der tunesische Regierungschef in Berlin: Zuckerbrot und Peitsche für
den Musterschüler
Seit dem Terroranschlag von Berlin ist Tunesien als Herkunftsland des
Attentäters Anis Amri in aller Munde. Bundeskanzlerin Merkel will das
Land bei dessen Entwicklung unterstützen, fordert aber eine bessere
Kooperation.
https://www.nzz.ch/international/der-tunesische-regierungschef-in-berlin-zuckerbrot-und-peitsche-fuer-den-musterschueler-ld.145487
-> http://taz.de/Tunesiens-Ministerpraesident-in-Berlin/!5380828/

Dauerbrenner »Lager in Nordafrika«: Absage an den Flüchtlingsschutz
Heute will Angela Merkel mit dem tunesischen Premierminister über
Auffanglager in dem nordafrikanischen Land diskutieren. Ein
funktionierendes Schutzsystem gibt es in Tunesien aber nicht.
https://www.proasyl.de/news/dauerbrenner-lager-in-nordafrika-absage-an-den-fluechtlingsschutz/
->
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1041795.merkel-will-tunesier-schneller-abschieben.html
-> Tagesschau:
http://www.srf.ch/play/tv/popupvideoplayer?id=76463fd0-ddf2-434a-a85c-451c72172f4c

Folter in Tunesiens Gefängnissen – Rendez-vous
Offiziell hat Tunesien nach dem Ende der Diktatur Ben Alis
Folterpraktiken abgeschafft; nach der Revolution hat das Land die
Internationale Konvention gegen Folter unterzeichnet.
Trotzdem seien Folterpraktiken aus tunesischen Gefängnissen nicht
verschwunden, sagt die Präsidentin der Kommission, die das
Folterverbot überwacht.
https://www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer?id=ba3094c4-bf3f-4646-bbc5-8a7bb765c7a7
-> http://www.srf.ch/news/international/foltern-fuer-die-revolution

+++NORDAFRIKA
Flüchtlingslager in Nordafrika: Nordafrikanische Länder blocken ab
Die meisten Flüchtlinge kommen seit dem Türkei-Deal wieder über die
Mittelmeerroute. Politiker fordern die Einrichtung von Auffanglagern
in Nordafrika. Dort sind die Lager umstritten.
http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwanderung/fluechtlingslager-in-nordafrika-nordafrikanische-laender-blocken-ab,24931854,35158702.html
->
http://www.blick.ch/news/ausland/sie-plant-ein-lager-in-nordafrika-angela-merkel-will-fluechtlinge-jetzt-aussuchen-id6219867.html

+++AUSTRALIEN
Debatte Flüchtlingspolitik: Trump gegen Turnbull
Australien und die USA streiten über die Aufnahme von Asylsuchenden.
Dabei steht das Leben hunderter Inhaftierter auf dem Spiel.
http://taz.de/Debatte-Fluechtlingspolitik/!5380482/

+++DROGENPOLITIK
Cannabis-Boom: Behörden reagieren – Schweiz Aktuell
Eine Vielzahl von Shops verkaufen Cannabisprodukte mit dem Wirkstoff
CBD ohne Zulassung. Der Berner Kantonsapotheker kritisiert den Verkauf
dieser Produkte scharf. Jetzt reagiert der Bund. Otmar Seiler meldet
sich live von einem grossen Cannabis-Produzent.
http://www.srf.ch/play/tv/popupvideoplayer?id=48b8a37a-06bd-4281-bce3-53c273505528

Verkauf von Cannabis mit CBD Behörden gehen gegen «Wildwuchs» vor
Viele Shops verkaufen Cannabisprodukte mit dem Wirkstoff CBD ohne
Zulassung. Der Bund reagiert mit einer Vollzugshilfe.
http://www.srf.ch/news/schweiz/behoerden-gehen-gegen-wildwuchs-vor

+++GASSE
Das Morellhaus mit vielen Nutzungen
Zwischennutzungen allenthalben! Das Morellhaus ganz unten in der
Postgasse, das im Besitz der Stadt ist, macht da keine Ausnahme.
Im Morellhaus einquartiert ist derzeit eine Aussenwohngruppe vom Haus
Felsenau. Die Institution bietet Männern und Frauen in schwierigen
Lebenssituationen ein Zuhause mit gesamtheitlicher Betreuung, Beratung
und einer Tagesstruktur an.
http://www.journal-b.ch/de/082013/alltag/2684/Das-Morellhaus-mit-vielen-Nutzungen.htm

+++ANTI-WEF
[Suisse] A propos de la lutte anti-WEF
Un article récemment publié sur Renversé posait des questions
nécessaires sur la pertinence des manifestations et des
contre-sommets. Il critiquait en particulier l’adaptation des
camarades au calendrier fixé par le pouvoir et que d’autres moyens de
contestation devaient être privilégiés pour “attaquer la domination”.
Le texte qui suit est une réponse publiée par le collectif autonome D
qui revient sur l’histoire des contre-sommets en Suisse.
https://renverse.co/Suisse-A-propos-de-la-lutte-anti-WEF-967

+++JUSTIZ
Anwalt: «Die Lust am Strafen ist unglaublich ausgeprägt»
Strafverteidiger Konrad Jeker fordert Korrekturen am
Strafbefehlssystem. Der Solothurner Anwalt hält das Verfahren für
rechtsstaatlich bedenklich.
http://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/kanton-solothurn/anwalt-die-lust-am-strafen-ist-unglaublich-ausgepraegt-130972272

+++REPRESSION
Berner Rapper Nativ darf nicht in die USA reisen
Der Berner Musiker Thierry Gnahoré alias Nativ hätte im Februar das
Atelierstipendium der Stadt Bern in New York antreten sollen. Wegen
Visa-Problemen kann er nicht einreisen.
http://www.derbund.ch/bern/stadt/berner-rapper-nativ-darf-nicht-in-die-usa-reisen/story/26415360
->
http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/usa-verweigern-berner-rapper-nativ-die-einreise/story/12404192
->
http://www.telebaern.tv/118-show-news/14731-episode-dienstag-14-februar-2017#kein-visum-fuer-berner-rapper

+++DEMOREPRESSION
Berner Strafverfolgung setzt auf Internet-Pranger – Echo der Zeit
Die Staatsanwaltschaft Bern stellte kürzlich Bilder von gewalttätigen
Demonstranten online. Kritiker sprechen von einer immer
leichtfertigeren Anwendung dieser Fahndungsmethode. Öffentliche
Fahndung im Internet sei problematisch, aber trotzdem geeignet, findet
der Jurist Markus Mohler.
Er war früher Kommandant der Kantonspolizei Basel-Stadt und lehrte an
Universitäten. Das Gespräch.
https://www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer?id=439064e3-1b2d-41a3-9ca5-9ea364648529

Öffentliche Fahndung – Wachsendes Unbehagen wegen Internetpranger
Bei der Suche nach mutmasslichen Straftätern setzen die Behörden seit
ein paar Jahren auf den Internetpranger.
Die Berner Staatsanwaltschaft hat in den letzten Tagen Bilder von
gewalttätigen Demonstranten online gestellt. Kritiker sorgen sich,
dass die Behörden damit immer leichtfertiger umgehen.
http://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/wachsendes-unbehagen-wegen-internetpranger

Bern / Zeugenaufruf: Weitere verdeckte Bilder von mutmasslichen
Straftätern publiziert
Im Zuge der am 24. Januar angekündigten Öffentlichkeitsfahndung sind
ab sofort weitere verdeckte Fotos von mutmasslichen Straftätern
publiziert. Die Personen stehen unter dem dringenden Verdacht, im
September 2015 anlässlich der gewaltsamen Auseinandersetzungen
zwischen Kundgebungsteilnehmern in Bern Straftaten begangen haben.
Sollten diese Personen innert Wochenfrist nicht identifiziert werden
können, würden deren Bilder in unverdeckter Form veröffentlicht.
http://www.police.be.ch/police/de/index/medien/medien.meldungNeu.html/police/de/meldungen/police/news/2017/02/20170214_1006_bern_zeugenaufrufweitereverdecktebildervonmutmasslichenstraftaet

+++ANTIFA
Shitstorm gegen indischstämmigen SVP-Hardliner
Naveen Hofstetter wurde als Baby adoptiert, vertritt aber seine
radikale SVP-Meinung unverblümt. Dafür erhält er nun extreme
Beschimpfungen.
http://www.telem1.ch/35-show-aktuell/14727-episode-dienstag-14-februar-2017#shitstorm-gegen-indischstaemmigen-svp-hardliner

Dunkelhäutiger SVP-Mann sieht schwarz
Naveen Hofstetter ist kein typischer SVP-Politiker — Als indisches
Baby von Schweizer Eltern adoptiert, wettert er heute gegen die
Ausländerpolitik.
„Ich sehe schwarz für unser Land“. Naveen Hofstetter ist alles andere
als ein typischer SVP-Politiker. Als indisches Baby wurde er von
Schweizer Eltern adoptiert. Heute lebt der dunkelhäutige 35-jährige in
Rothrist, ist Vorstandsmitglied der SVP Aargau und wettert gegen die
Ausländerpolitik wie Übervater Christoph Blocher.
http://www.telem1.ch/50-show-talktaeglich/14724-episode-dunkelhaeutiger-svp-mann-sieht-schwarz

Die Pnos hat arglistig hinters Licht geführt
OSTSCHWEIZ ⋅ Ein vermeintlicher Sportclub entpuppt sich als
rechtsextreme Partei: Was der Schulgemeinde Bettwiesen am Wochenende
passiert ist, könnte in jeder anderen Gemeinde auch geschehen.
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/wil/Arglistig-hinters-Licht-gefuehrt;art266,4903639
->
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/wil/Das-heimatnahe-Programm-gefaellt-nicht-allen-Menschen-in-der-Schweiz;art266,4903648
->
http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/polizei-durchschaut-nazi-aufmarsch-in-bettwiesen-tg-schulleiter-schlaegt-pnos-in-die-flucht-id6223279.html

Dresden: Noch mehr rechter Wahn
14. Februar 2017
Der Schweizer Holocaust-Leugner Bernhard Schaub trat am Samstag an
einer rechtsextremen Kundgebung in Dresden auf. Nun sind zwei
Videoclips aufgetaucht, die Schaubs volksverhetzende Aussagen
dokumentieren.
https://www.tachles.ch/news/noch-mehr-rechter-wahn
-> https://twitter.com/RPFDMOPO/status/830422650933669889 (Bernhard
Schaub über echten und unechten Holocaust #dd1102)
-> https://twitter.com/RPFDMOPO/status/830423784465297408 (Schaub:
Marx und Rothschild zwei Köpfe der selben Bestie #dd1102)

Leibstadt bleibt länger vom Netz als geplant
Das Atomkraftwerk wollte morgen seinen Betrieb wiederaufnehmen. Die
Atomaufsicht des Bundes hat die Freigabe aber nicht erteilt.
http://www.derbund.ch/schweiz/standard/leibstadt-bleibt-laenger-vom-netz-als-geplant/story/25563896
->
http://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/das-kernkraftwerk-leibstadt-geht-am-mittwoch-nicht-ans-netz-naechster-termin-ist-freitag-130973709
->
http://www.srf.ch/news/regional/aargau-solothurn/akw-leibstadt-steht-laenger-still-als-geplant-2
->
http://www.telem1.ch/35-show-aktuell/14727-episode-dienstag-14-februar-2017#leibstadt-bleibt-laenger-vom-netz